"Heimat schaffen" – gemeinsame Fachtagung Wohnraum- und Städtebauförderung in Bayern am 21. Juni 2018 in der Posthalle in Würzburg

München, 25. Juni 2018 (stmb). Am 21. Juni 2018 hat in Würzburg in der Posthalle die gemeinsame Fachtagung der Wohnungsbau- und Städtebauförderung in Bayern stattgefunden. Zu der Veranstaltung unter dem Titel "Heimat schaffen" waren über 400 Teilnehmerinnen und Teilnehmer, insbesondere Bürgermeister, Abgeordnete, Vertreter von Wohnungsbauunternehmen und der Bezirksregierungen, Architekten und Fachplaner aus ganz Bayern gekommen.

Baustaatssekretär Josef Zellmeier bei der Gemeinsamen Fachtagung 2018 der Wohnraum- und Städtebauförderung in Bayern in Würzburg
© Bayerisches Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr

Nachdem am Vormittag allgemein die verschiedenen Facetten des Themas beleuchtet wurden, diskutierten am Nachmittag Akteure aus städtischen und ländlichen Räumen anhand von Praxisbeispielen, wie Wohnraum und gleichzeitig Heimat geschaffen werden kann und wie Orte Heimat bleiben. Vertreter bayerischer Städte und Gemeinden und der Wohnungswirtschaft hatten Gelegenheit, sich über die aktuellen staatlichen Förderungen zu informieren und untereinander auszutauschen. Moderiert wurde die Tagung von Moritz Holfelder vom Bayerischen Rundfunk.

Im Anschluss wurde von etlichen Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Gelegenheit wahrgenommen, an einer Führung über das Landesgartenschaugelände in Würzburg teilzunehmen. Die gut gelungene Landesgartenschau auf dem ehemals militärisch genutzten Hubland-Areal lässt bereits heute erkennen, wie sie für die zukünftigen Bewohnerinnen und Bewohner über die städtebauliche Gestaltung zu einer positiven Identifikation mit dem neu entstehenden Stadtquartier beiträgt.