Energieeffizienter Wohnungsbau in Ingolstadt: Niedrigstenergiegebäude in Holzbauweise
© Julia Knop, Hamburg

Experimenteller Wohnungsbau

Der Wohnungsbau in Bayern muss sich fortwährend neuen Herausforderungen stellen, die sich aus demographischen, gesellschaftlichen und energetischen Entwicklungen ergeben. Besonders zukunftsfähige und gleichzeitig wirtschaftlich tragfähige Wohnmodelle zu initiieren und gemeinsam mit der Wohnungswirtschaft in die Praxis umzusetzen, ist seit über 35 Jahren die Aufgabe des Experimentellen Wohnungsbaus des Bayerischen Staatsministeriums für Wohnen, Bau und Verkehr..

Aktuell stehen dabei im Mittelpunkt: Wohnkonzepte im Mehrfamilienhausbau, die die Bedürfnisse von Familien mit Kindern besonders berücksichtigen, der effiziente Umgang mit Energie, der verstärkte Einsatz erneuerbarer Energieträger, das selbstbestimmte Wohnen bis ins hohe Alter,  Aufwertungsstrategien für bestehende Wohnsiedlungen und die Kosten- und Standardfragen beim Wohnen. Bis heute wurden für rund 160 realisierte Projekte mit etwa 6.500 Wohneinheiten über 240 Millionen Euro Förderdarlehen und Zuschüsse gewährt. Durch die Umsetzung innovativer Konzepte und die anerkannt hohe architektonische Qualität der Modellprojekte ist der Experimentelle Wohnungsbau Schrittmacher für zeitgemäßes Wohnen und leistet einen wichtigen Beitrag zur Baukultur in Bayern.

"e% - Energieeffizienter Wohnungsbau" - Neue Broschüre des Experimentellen Wohnungsbaus

Broschüre des Modellvorhabens "e% - Energieeffizienter Wohnungsbau"
© Bayerisches Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr


Die Ergebnisse der wissenschaftlichen Begleitung des Modellvorhabens "e% - Energieeffizienter Wohnungsbau" sind in einer Broschüre zusammengefasst.

Nähere Informationen erhalten Sie hier.

Barrierefreies Wohnen - Neue Broschüre des Experimentellen Wohnungsbaus

Die neu veröffentlichte Broschüre 'WAL – Wohnen in allen Lebensphasen'
© Bayerisches Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr

Die Ergebnisse des Modellvorhabens "WAL - Wohnen in allen Lebensphasen" sind in einer Broschüre zusammengefasst.

Nähere Informationen erhalten Sie hier.

Aktuell

  • Vor der Wohnanlage Passauerstraße in München. V.l.n.r.Staatsminister Thomas Schmidt, Staatsministerin Kerstin Schreyer,Dr. Klaus-Michael Dengler, Geschäftsführer der GEWOFAG © StMB
    © StMB
    23.07.2020

    Sächsischer Staatsminister für Regionalentwicklung besucht München

    Besuch des sächsischen Staatsministers für Regionalentwicklung Thomas Schmidt im StMB. Bauministerin Kerstin Schreyer und ihr sächsischer Amtskollege sind sich einig, dass Bauen künftig einfacher, schneller und nachhaltiger werden muss.

    mehr
  • Besichtigung des Modellvorhabens zum experimentellen Wohnungsbau in Landshut © StMB
    © StMB
    03.07.2020

    Neue Modellwohnungen in Landshut

    Neue Modellwohnungen in Landshut fertig. Bauministerin Kerstin Schreyer besichtigt Wohnungen des Modellvorhabens "Effizient Bauen, leistbar Wohnen - mehr bezahlbare Wohnungen für Bayern" in der Breslauer Straße.

    mehr