Luftverkehr ist wichtig für die persönliche Mobilität der Menschen.
© dutchpilot22 - Fotolia.com

Luftverkehr in Bayern

Ein attraktives Luftverkehrsangebot hat hohe Bedeutung für den Standort Bayern und für die Lebensqualität seiner Bürger. In Kombination mit Verkehren auf der Schiene und der Straße ist die Luftfahrt seit langem ein unersetzliches Verkehrsmittel.

Vor dem Hintergrund der zunehmenden Internationalisierung der Handelsbeziehungen und der Globalisierung der Weltwirtschaft braucht die stark exportorientierte bayerische Wirtschaft exzellente Verkehrsverbindungen auch in der Luft. Luftverkehr ist aber auch wichtig für die persönliche Mobilität der Menschen und den Tourismus. Mobilitätsvorteile der Luftfahrt müssen dabei in einem angemessenen Verhältnis zu Lärm- und Umweltschutz stehen.

Flughäfen

Flughäfen sind das Tor zur Welt. Mit den Flughäfen in München, Nürnberg und Memmingen stehen der Bevölkerung und der Wirtschaft Bayerns leistungsstarke Airports zur Verfügung.

Luftsicherheit und Fluggastrechte

Sicherheit ist oberstes Gebot. An allen Flughäfen in Bayern herrschen die höchsten Sicherheitsstandards, um den Schutz der Fluggäste gewährleisten zu können.

Durch die Europäische Kommission wurden die Rechte der Flugpassagiere definiert, die Flüge in der EU antreten oder bei europäischen Fluggesellschaften gebucht haben

Fluglärm

Die bayerischen Luftfahrtbehörden mit ihren Luftämtern "Süd" und "Nord" haben die Aufgaben, geeignete Rahmenbedingungen für sicheren und umweltgerechten Luftverkehr in Bayern zu gewährleisten.

Aktuell

  • Verkehrsministerin Kerstin Schreyer und Jost Lammers, Vorsitzender der Geschäftsführung der FMG, bei ihrem Gespräch am Flughafen München  © Stephan Görlich Fotografie
    © Stephan Görlich Fotografie
    06.04.2020

    Verkehrsministerin Schreyer besucht Flughafen München

    Als Teil der kritischen Infrastruktur spielt der Flughafen München in der aktuellen Corona-Krise eine wichtige Rolle. Nicht nur kommen dort Rückholflüge aus aller Welt an, es werden auch für die Versorgung der Bevölkerung wichtige Waren umgeschlagen – und das alles bei strengen Kontakt- und Hygieneregeln.

    mehr
  • Verkehrsminister Dr. Hans Reichhart übergibt  in Anwesenheit der beteiligten Landkreise den Förderbescheid für die Studie "Mobilität neu denken" an das Fraunhofer Institut.v.l.n.r.: Daniela Hellinger (Stadt Passau), Dr. Stefanie Duarte Fernandes (Lkr. Regen), Dr. Fabian Schroth (Fraunhofer Institut), Landrat Franz Meyer (Lkr. Passau), Staatsminister Dr. Hans Reichhart, Dr. Martina Schraudner (Fraunhofer Institut), MdL Manfred Eibl, Stv. Landrätin Helga Weinberger (Lkr. Freyung-Grafenau), Stv. Landrat Josef Färber (Lkr. Deggendorf), Prof. Dr. Markus Lemberger (Lkr. Cham) © StMB
    © StMB
    20.01.2020

    Verkehrsminister übergibt Förderbescheid für Studie "Mobilität neu denken"

    „Mobilität neu denken“ – so lautet das Pilotprojekt der Fraunhofer-Gesellschaft für einen ko-kreativen Prozess zur Entwicklung eines verkehrsübergreifenden Mobilitätskonzepts für den ländlichen Raum.

    mehr