Ministerium

Das Bayerische Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr wurde im Zuge der Regierungsbildung am 21. März 2018 neu gegründet. Es übernimmt unter anderem die Zuständigkeiten der bisherigen Obersten Baubehörde im Bayerischen Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr. Neu hinzugekommen sind die Zuständigkeiten für die Immobilien Freistaat Bayern, Stadibau GmbH und Siedlungswerk Nürnberg GmbH.

Aufgaben und Organisation

Das Bayerische Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr ist für alle Bereiche des Bauens und des Verkehrs sowie die Wohnraum- und Städtebauförderung in Bayern zuständig. Zudem sind die Zuständigkeiten für die staatlichen Bau-, Grundstücks- und Wohnungsbaugesellschaften sowie für die Immobilienverwaltung des Freistaats am Ministerium angesiedelt.

Leitung

Seit dem 6. Februar 2020 wird das Ministerium von Staatsministerin Kerstin Schreyer und Staatssekretär Klaus Holetschek geführt.

Geschäftsbereich

Dem Bayerischen Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr sind viele Behörden nachgeordnet. Zwei Autobahndirektionen, die Landesbaudirektion, die Bereiche Planung und Bau an den sieben Bezirksregierungen und die 22 Staatlichen Bauämter erledigen als Staatsbauverwaltung die Aufgaben vor Ort. Hier finden Sie die Standorte der Autobahndirektionen, der Landesbaudirektion und der Staatlichen Bauämter.

Aktuell

  • Staatssekretär Klaus Holetschek © StMB
    © StMB
    02.07.2020

    Klaus Holetschek ist neuer BEG-Aufsichtsratsvorsitzender

    Bayerns Verkehrsstaatssekretär Klaus Holetschek setzt sich als neuer BEG-Aufsichtsratsvorsitzender für Stärkung des Schienenverkehrs ein: „Im Doppelhaushalt 2019/2020 stehen uns dafür zusätzliche Mittel in Höhe von 30 Millionen Euro zur Verfügung.“

    mehr
  • Die Architektouren sind 2020 nur virtuell erreichbar © StMB
    © StMB
    26.06.2020

    Architektouren 2020

    Gemeinsam mit der Bayerischen Architektenkammer zeigt das Bayerische Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr in einer digitalen Ausstellung rund 60 ausgewählte Projekte der diesjährigen „Architektouren“. Dabei werden gelungene Beispiele aus den Bereichen Staatlicher Hochbau, Wohnraumförderung und Städtebauförderung präsentiert.
     

    mehr