Ausbau der Kreisstraße FO 33 zwischen Hiltpoltstein und Schossaritz

München, 29.05.2019

1,6 Millionen Euro vom Freistaat für mehr Verkehrssicherheit im oberfränkischen Landkreis Forchheim

  • Gesamtkosten in Höhe von rund 2,5 Millionen Euro für Ausbau
  • Freistaat unterstützt Landkreis Forchheim mit rund 1,6 Millionen Euro
  • Abschluss der Bauarbeiten bis Oktober 2019

 

Die Kreisstraße FO 33 zwischen Hiltpoltstein und Schossaritz im oberfränkischen Landkreis Forchheim wird ausgebaut. Auf einer Länge von rund 2,26 Kilometern wird die Strecke innerorts auf sechs Meter und außerorts auf 5,50 Meter verbreitert. Außerdem wird die Linienführung verbessert und die Tragfähigkeit erhöht. Mit rund 1,6 Millionen Euro übernimmt der Freistaat zwei Drittel der Gesamtkosten in Höhe von 2,5 Millionen Euro. „Durch die Verbreiterung der Straße sind die Autofahrer nicht nur stressfreier auf der Strecke unterwegs. Es ist auch ein deutliches Plus für die Verkehrssicherheit auf Bayerns Straßen. Das Geld ist somit gut angelegt“, gab Bayerns Verkehrsminister Hans Reichhart heute bekannt. Die Bauarbeiten werden voraussichtlich bis Oktober 2019 andauern.

Die Staatsbauverwaltung plant, baut und unterhält in Eigenregie ein Straßennetz von rund 2.500 Kilometer Bundesautobahnen, 5.900 Kilometer Bundesstraßen, 14.100 Kilometer Staatsstraßen und 3.100 Kilometer Kreisstraßen mit 14.900 Brücken, 62 Tunneln und über 6.000 Kilometer Radwegen. Mit rund 250 Millionen Euro fördert der Freistaat aber auch jährlich Straßenbauprojekte der Landkreise und Gemeinden.

Der Freistaat Bayern hat den Landkreis Forchheim in den letzten fünf Jahren mit Zuwendungen in Höhe von rund 8,5 Millionen Euro bei Straßen- und Brückenbaumaßnahmen unterstützt.

Mehr Informationen unter:

www.verkehr.bayern.de/vum/strasse/index.php