Das Europäische Jahr der Schiene 2021

München, 26. März 2021 (stmb). Seit 1. Januar 2021 rollt das von der Europäischen Union ausgerufene Jahr der Schiene an. Die Vorteile des Schienenverkehrs als nachhaltiges, intelligentes und sicheres Verkehrsmittel sollen noch sichtbarer werden.

Ein Zug der Agilis Eisenbahngesellschaft fährt durch eine Landschaft
© Agilis / Uwe Miethe

Denn der Zugverkehr verbindet die Menschen in Europa, bringt Güter quer durch den Kontinent und ist dabei nur für ein halbes Prozent der verkehrsbedingten Treibhausgase in der Europäischen Union verantwortlich.

In Bayern hat die Eisenbahn eine lange Tradition. Bayern ist die Wiege der Eisenbahn in Deutschland: Wussten Sie, dass bereits 1835 die erste Dampflok auf dem europäischen Kontinent von Nürnberg nach Fürth fuhr? Mit rund 6.500 Schienenkilometern verfügt Bayern über das umfangreichste Bahnnetz aller Bundesländer. Gleichzeitig liegt Bayern auf zwei zentralen Korridoren der transeuropäischen Verkehrsnetze und damit im Herzen Europas.

Heute verbindet die Schiene in nur wenigen Stunden die Zentren in Europa. Ende 2020 konnte beispielsweise die Reisezeit zwischen München und Zürich durch die Elektrifizierung der Strecke auf vier Stunden verkürzt werden. Durch den Streckenausbau zwischen München und Prag soll die Fahrzeit bei nur noch gut vier Stunden liegen. Gleichzeitig wird das Angebot zur Anbindung von Stadt und Land kontinuierlich ausgebaut, damit die Menschen an den mehr als 1.000 Stationen zur Arbeit, in den Urlaub und für Besuche von Familie und Freunden in ganz Europa fahren können.

Unerlässlich ist die Schiene auch für den Transport von Waren und Gütern: Schon heute entfallen in Bayern rund ein Viertel der Güterverkehrsleistung auf den Schienengüterverkehr. Damit spielt die Schiene bei der Erreichung des Ziels, dass Europa der erste klimaneutrale Kontinent bis 2050 werden soll, eine wesentliche Rolle.

Das Europäische Jahr der Schiene 2021 soll das Bewusstsein für diese europäische und grenzüberschreitende Dimension des Schienenverkehrs schärfen. Hierzu finden zahlreiche Veranstaltungen und Initiativen im Laufe des Jahres in ganz Europa statt. Die Europäische Kommission lädt alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sowie Unternehmen und Organisationen zur Beteiligung hieran ein.