Neubauvorhaben der Stadibau GmbH im Prinz-Eugen-Park in München.
© Stadibau GmbH

Stadibau-Gesellschaft für den Staatsbedienstetenwohnungsbau in Bayern mit beschränkter Haftung

Die Stadibau GmbH wurde 1974 mit dem satzungsmäßigen Ziel gegründet, den Staat bei den Aufgaben der Wohnungsfürsorge zu unterstützen. Hierzu besitzt und verwaltet das Unternehmen rund 7.800 Wohnungen in Niederbayern, Oberbayern, Schwaben und der Oberpfalz. Mit rund 7.150 Wohnungen befindet sich der Großteil der Wohnungen in Oberbayern mit einem Schwerpunkt auf dem Großraum München. Ziel ist es, den Staatsbediensteten auch in Zeiten rapide steigender Mieten bezahlbaren Wohnraum zu bieten. Um dem steigenden Bedarf gerecht zu werden, bringt die Stadibau derzeit als Teil des Wohnungsbauprogramms 2020 den Bau von rund 1.000 neuen Wohnungen auf den Weg. Mietinteressenten bewerben sich über die Wohnungsfürsorgestelle des Landesamtes für Finanzen um eine Wohnung der Stadibau.

Mit dem bedarfsorientierten Angebot von bezahlbarem Wohnraum leistet die Stadibau einen wesentlichen Beitrag zur Personalgewinnung des Freistaates.